Unsere theaterpädagogischen Angebote

Jetzt seid ihr dran!

Das Junge SchauSpielHaus öffnet die Türen am Wiesendamm. Wir lassen uns Geschichten erzählen und wir werden gemeinsam mit euch Geschichten erzählen. Wir geben euch eine Bühne zum Ausprobieren, Erleben und Erobern. Was möchtet ihr im Theater mal erleben? Was und wie ist Theater in eurer Realität? Erhebt die Stimme und erzählt.

Wir freuen uns über die Begegnungen, die wir erleben, die neuen Wege, die wir gemeinsam einschlagen und die Gespräche, die wir im Foyer oder auf der Bühne führen werden. Endlich geht es los!

Mit unterschiedlichen theaterpädagogischen Formaten wie Workshops, Probenbesuchen und Publikumsgesprächen möchten wir diesen Fragen nachgehen und laden ein, Ihren/Euren Aufführungsbesuch zu diskutieren, zu reflektieren und zu begleiten. Zu Beginn der neuen Spielzeit informieren wir im Foyer über unseren Spielplan. Außerdem informieren wir alle interessierten Lehrer*innen per Brief und E-Mail über Neuigkeiten aus der Theaterpädagogik, über alle Premieren, Aktionen und attraktive Angebote. Sollten Schüler*innen einer Klasse finanziell schlechter gestellt sein, können für diese über die Klassenkasse oder über unser Patenprogramm ermäßigte Theaterkarten beantragt werden.

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen und Euch in die Auseinandersetzung mit unseren Stücken zu gehen, zu fragen und Wagnisse einzugehen!


  • Ansprechpersonen



  • Für Lehrer*innen


    Spielzeitpräsentation/Lehrer*innentreff

     

    Zu Beginn jeder Spielzeit laden wir theaterbegeisterte Lehrer*innen ein, um ihnen die neuen Stücke, Projekte und Neuigkeiten vorzustellen. In informellen Tischrunden können Sie sich über unsere theaterpädagogischen Angebote informieren. Kommen Sie mit uns ins Gespräch und entdecken Sie Theater als Ort der Begegnung, der Inspiration und des Austausches kultureller Vielfalt.

    Das Lehrertreffen findet für das Programm des Jungen SchauSpielHauses und des SchauSpielHauses an zwei verschiedenen Nachmittagen statt.

    Wir besuchen Ihre Gesamt- oder Fachkonferenz und stellen den Spielplan des SchauSpielHauses und Möglichkeiten der Zusammenarbeit vor.

    Kontakt: Laura Brust laura.brust@schauspielhaus.de

    Probenbesuche für Lehrer*innen

     

    Die Hauptproben zu unseren Premieren sind gleichzeitig auch offene Proben für Lehrer*innen. Im Anschluss können Sie mit dem Produktionsteam ins Gespräch kommen. Die Termine werden im Leporello, auf der Homepage und im Newsletter bekannt gegeben.

    Unterrichtsmaterial

     

    Zu ausgewählten Produktionen am SchauSpielHaus und zu allen Inszenierungen des Jungen SchauSpielHauses bieten wir Materialmappe an. Diese können Sie nutzen um, den Aufführungsbesuch mit Ihren SchülerInnen vor- und nachzubereiten.

    Hier finden Sie das Unterrichtsmaterial.

    Wir suchen Verbündete – Werden Sie Kontaktlehrer*in!

     

    Unsere Verbündeten bekommen…

    • pro Spielzeit zwei kostenlose Karten für jede unserer Inszenierungen
    • den aktuellen Spielplan vorab per E-Mail, Informationen zu unseren Inszenierungen, theaterpädagogischen Angeboten und Fortbildungen
    • persönliche Einladungen zu Proben und Voraufführungen per Email

    Unsere Verbündeten unterstützen uns, indem sie…

    • die Verteilung unserer Monatsspielpläne und Plakate in Ihrer Schule übernehmen (Zusendung an ihre Schuladresse)
    • Ihre Kolleg*Innen über unsere Angebote informieren und für sie als Ansprechpartner da sind
    • von uns kontaktiert werden dürfen, wenn wir Fragen haben oder über neue Angebote informieren möchten

    Pro Schule freuen wir uns über eine/n Kontaktlehrer*in.

    Wollen Sie sich mit uns verbünden?

    Anmeldung unter anmeldung-jsh@schauspielhaus.de oder 040 24 87 12 71

     


  • Für Schulklassen


    Wie gelingt es dem Theater, jungen Zuschauer*innen einen Zugang zu Stücken und deren Inszenierung auf der Bühne zu vermitteln? Welchen persönlichen Bezug stellen sie zu den Figuren auf der Bühne her? Die Stücke unseres Spielplans bieten Kindern und Jugendlichen große menschliche Themen wie Macht, Angst, Depression, Rausch und Liebe. Wir begleiten die Produktionen durch eine Reihe von Angeboten im Theater und in der Schule, diskutieren auf Grundlage der Inszenierungen über Werte sowie Lebensentwürfe, die sich aus dem Gesehenen ergeben und reflektiert werden können.

    Machen wir uns auf!

     

    Theaterworkshops

     

    In den Workshops für Schüler*innen untersuchen wir gemeinsam spielpraktisch und theoretisch die Inszenierungen auf ihren Inhalt und ihre Ästhetik. Ein Theaterbesuch beschließt das Treffen. Diese besonderen Workshops bieten wir für eine Reihe unserer Inszenierungen an.

    Publikumsgespräche

     

    Wir bieten Ihnen und Ihren Klassen themenbezogene Nachbereitungen zu unseren Produktionen an. Für Inszenierungen am Jungen SchauSpielHaus finden die Nachgespräche mit Dramaturg*innen und Theaterpädagog*innen nach der Vorstellung oder in den Schulen statt. In der Nachbereitung sprechen wir im Unterricht über die Umsetzung der Inszenierungen, deren inhaltliche Zielsetzungen und die Eindrücke, die man gesammelt hat.

    Führungen

     

    Sie wollten schon immer mit Ihren Schüler*innen hinter die Kulissen eines Theaters schauen?
    Wir bieten im Zusammenhang mit einem Aufführungsbesuch Führungen durch das SchauSpielHaus an. Gemeinsam besuchen wir den Kostüm- und Requisitenfundus, die Hinterbühnen und Werkstätten. Die Theaterpädagog*innen berichten über Fakten, Berufe, spannende Geschichten des Theaters und beantworten Fragen von Schüler*innen und Lehrer*innen.

    Weitere Informationen und Anmeldung:
    Laura Brust (Junges SchauSpielHaus)
    laura.brust@schauspielhaus.de
    Tel. 040.24 87 12 71

    Marie Petzold (SchauSpielHaus)
    marie.petzold@schauspielhaus.de
    Tel. 040.24 87 11 48

    TUSCH-Partnerschaft

     

    Theater und Schule werden Partner für drei Jahre. Neben dem Theaterschauen wird die Partnerschaft kontinuierlich von künstlerischen Aktionen, Workshops und stufenübergreifenden Themenschwerpunkten begleitet. Mit der Heinrich-Hertz-Schule und der Grundschule Buckhorn starten wir ins dritte Jahr. Mit beiden Schulen entwickeln wir gemeinsam mit den Schüler*innen und Lehrer*innen Projekte für eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe zwischen allen Partner*innen.

    Tandemklassen

     

    Die Tandemklassen begleiten den Entstehungsprozess einer Produktion: Schüler*innen bekommen die Gelegenheit, sich inhaltlich intensiv mit den Themen und Formen des Stückes zu beschäftigen, Einblicke in die Probenarbeit zu gewinnen, die szenische Arbeit von Regisseur*innen und Schauspieler*innen aktiv zu verfolgen und in einen Austausch mit ihnen zu kommen.

    Spielplanberatung

     

    Wir kommen in Euren Unterricht und stellen unsere Produktionen vor. Gemeinsam mit eurem Lehrer wählt ihr Stücke aus, die euch interessieren und die ihr besuchen wollt. (besonders empfohlen für das Junge SchauSpielHaus)

    Weitere Kooperationen

     

    Inklusives theaterpädagogisches Angebot

    Wir kooperieren mit der inklusiven Schule Tegelweg. Theater- und Kunstpädagog*innen führen spielplanbezogene Workshops an der Schule für die Schüler*innen mit Beeinträchtigungen durch. Ergänzt wird dies durch Theaterbesuche der Schüler*innen am Jungen Schauspielhaus.

    Finanziert durch die Freunde des Deutschen SchauSpielHauses.


  • Für Kinder und Jugendliche


    NEU!

    YOUtopia-Camps 12+

     

    Das erste YOUtopia-Camp: Die Schule des Scheiterns
    Im Rahmen des ersten YOUtopia-Camps eröffnen wir im Theater für eine Woche der Frühjahrsferien „Die Schule des Scheiterns“. Scheitern ist eine wichtige Grundlage für jeden kreativen Prozess. Keine Fehler zu machen bedeutet Stillstand. Deswegen wollen wir mit euch gemeinsam das Scheitern üben. Im Mittelpunkt stehen dabei verschiedene Formen des Theaters wie Schauspiel, Improvisation, Clownerie und Tanz. Außerdem gibt es auch Workshops im Bereich Bühnen- und Kostümbild sowie der audiovisuellen Medien. Für alle ist was dabei!

    Vom 7. bis 13. März 2022 treffen wir uns jeden Tag im Jungen SchauSpielHaus und arbeiten gemeinsam in den unterschiedlichen Workshops. Zum Schluss entsteht eine „Show des Scheiterns“, die wir zum Ende der Woche auf der Bühne des Theaters präsentieren.

    Künstlerische Leitung: Volker Schmidt

    Weitere Informationen sowie Anmeldung unter Angabe von Alter und Kontaktdaten ab sofort unter:
    anmeldung-jsh@schauspielhaus.de

    Dieses Projekt entsteht in Partnerschaft mit der Körber-Stiftung

    Theatertraining 9+/14+

     

    Ab Oktober sind jeden Mittwoch alle Kinder und Jugendlichen zum Theatertraining im Jungen SchauSpielHaus am Wiesendamm eingeladen. Mit unterschiedlichen Gästen aus den Bereichen Schauspiel und Regie lernen wir die Basics der Theaterarbeit kennen, werden körperlich und spielerisch aktiv. Jedes wöchentliche Theatertraining ist eine Einheit. Im Zentrum steht keine Aufführung, sondern die gemeinsame Zeit, die wir im und mit Theater verbringen. Alle sind eingeladen, ob mit oder ohne Vorerfahrung in der Theaterwelt.

    Ab Mittwoch den 6/10/21

    9 bis 13 Jahre: 16.30-18.00 Uhr
    14 bis 18 Jahre: 18.30-20.00 Uhr

    Pandemiebedingt können wir vorerst nur eine bestimmte Anzahl von Teilnehmenden zum Theatertraining begrüßen. Daher bitten wir bei Interesse um eine Anmeldung mit Kontaktdaten und Altersangabe bis zum 22/9/21 per Mail an anmeldung-jsh@schauspielhaus.de

    Lord von Barmbeck 9+

     

    Mit Kindern und Jugendlichen zwischen 9 und 13 Jahren entsteht ein Audiowalk, inspiriert von der Figur des sogenannten „Lord von Barmbeck“, einer populären Figur aus den 1930er Jahren, einem Robin Hood der damaligen Zeit. Hier wird die Straße zur Bühne. Du eroberst den Stadtteil!

    Spielleitung: Laura Brust

    Workshops für alle Interessierten:

    Der Lord von Barmbeck (9 bis 13 Jahre) - So, 9/1/22 - 11.00 Uhr

    Weitere Informationen sowie Anmeldung unter Angabe von Alter und Kontaktdaten ab sofort unter: anmeldung-jsh@schauspielhaus.de

    KLIMAX 14+

     

    Junge Menschen spielen eine zentrale Rolle im Kampf um eine gerechtere Klimapolitik. Aber wie kann dieser Protest in einem Theater aussehen? Klar ist: Die Zeit läuft und der Druck steigt.
    Das Projekt KLIMAX porträtiert das Aufwachsen in der Klimakrise. Für das Ensemble dieser Inszenierung suchen wir Spieler*innen zwischen 14 und 19 Jahren.

    Spielleitung: Till Wiebel

    Workshops für alle Interessierten:

    KLIMAX (14 bis 19 Jahre) - So, 9/1/22 - 16.00 Uhr

    Weitere Informationen sowie Anmeldung unter Angabe von Alter und Kontaktdaten ab sofort unter: anmeldung-jsh@schauspielhaus.de


  • Für Familien


    Neu am Jungen SchauSpielHaus

    Bloomy Sunday

    Sonntags-Menü, ein neues Familienangebot


    Alle zwei Monate laden wir an einem Sonntag junge Familien und das gesamte Publikum zu einem besonderen Menü und zum Verweilen im Theater am Wiesendamm ein. Denn das neue Theater mit seinen Räumlichkeiten eignet sich hervorragend als Begegnungsort für Familien. Der 1. Gang des Sonntags-Menüs ist der Besuch einer Kindertheatervorstellung am Vormittag. Der 2. Gang besteht aus einem theater- oder kunstpädagogischen Angebot zu den Themen und Motiven des Theaterstücks und der 3. Gang ist ein gemeinsames Mittagessen.

    Hier können Familien untereinander und mit dem Team des Jungen SchauSpielHauses in Austausch kommen und unkompliziert Mittag essen. Das Ganze spricht ausdrücklich auch Familien an, die sich einen Theaterbesuch eventuell nicht leisten können. Der Preis für das Menü folgt daher dem Motto: „Alle geben, was sie können“. Die Termine für unsere „Bloomy Sundays“ werden regelmäßig in unserem zweimonatigen Leporello veröffentlicht und finden sich auf unserer Webseite.

    Leitung: Laura Brust und Till Wiebel

    Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: laura.brust@schauspielhaus.de.

    Finanziert durch die Freunde des Deutschen Schauspielhauses

     

    Einblicke ins Theater / Workshops

     

    Wie werden Wunden in der Maske hergestellt? Wie wird ein Bühnenbild-Modell gebaut? Wie arbeitet ein*e Dramaturg*in? Was macht ein*e Schauspieler*in vor der Vorstellung. Und wie bereitet sich ein*e Regisseur*in auf die Probe vor? In unserer neuen Workshopreihe werden all diese Fragen beantwortet. Wir nehmen uns die Zeit und die Teilnehmenden werden in den 2-bis 4-stündigen Workshops selber aktiv.