Eine Performance-Installation von SIGNA / ab 16 Jahre / 2G-Plus-Vorstellung

Premiere 19/11/2021

Paketpostamt Altona

In der ehemaligen Post- und Paketzentrale von Altona öffnet ein neuartiges Regenerationszentrum. Ziel ist eine umfassende Erholung von Trauma, Erschöpfung und Verwirrung, die nicht nur Menschen, sondern alle Lebewesen betreffen. Der Kuraufenthalt bereitet Sie auf Ihren endgültigen Umzug in einen dichten Wald vor, um dort neu erlernte Verhaltensmuster und Lebensformen zu erproben.
Das Regenerationszentrum befindet sich derzeit in der Versuchsphase und bietet einen fünfstündigen Aufenthalt für geneigte Klient*innen.

Gefördert von der Danish Arts Foundation und der Behörde für Kultur und Medien

TESTNACHWEIS
Erforderlich für den Besuch der Performance-Installation »Die Ruhe« ist zusätzlich zum 2G-Status ein zertifiziertes und personalisiertes negatives Ergebnis eines Antigen-Schnelltests, das durch eine offizielle Teststelle ermittelt wurde. Das Ergebnis darf bei Betreten des Hauses nicht älter als 24 Stunden sein. Selbstverständlich gelten auch PCR-Testergebnisse. Diese dürfen bei Betreten des Hauses maximal 48 Stunden alt sein. Betriebliche Bescheinigungen werden nicht als Testnachweis akzeptiert.

MASKENPFLICHT
Bei 2-GPlus--Vorstellungen gilt eine Maskenpflicht.

SPIELORT
(Ehemaliges) Paketpostamt Altona
Kaltenkirchener Straße 1-3
22769 Hamburg

Eingang Ecke Kaltenkirchener Straße/ Memellandallee/ Augustenburger Straße, durch die Schrankeneinfahrt des DHL.

Verkehrsanbindung: Bus-Station Kaltenkircher Platz
Hier finden Sie die Spielstätte bei google.maps

EINLASS
Da das Einlassprozedere ein gewisse Zeit in Anspruch nimmt, bitten wir Sie pünktlich, nach Möglichkeit ca. 30 Minuten vor Beginn am Spielort zu erscheinen.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass nach 18.30 Uhr kein Einlass mehr möglich ist.

Weitere Informationen zu den aktuellen Sicherheits- und Hygieneregelungen bei Vorstellungen des Deutschen SchauSpielHauses finden Sie hier auf unserer Website.

Fotos: Erich Goldmann

With: Luisa Taraz, Dominik Bliefert, Amanda Babaei Vieira, Karoline Amalie Severinsen, Franz-Josef Becker, Erik Ebert, Erich Goldmann, Arthur Köstler, Tilman Gunz, Markus Schmon, Tom Korn, Katharina Mairinger, Agnieszka Salamon, Omid Tabari, Larysa Venediktova, Mareike Wenzel, Robin Bode, Sara Conijn, Annabel Grosse, Lorenz Vetter, Andreas Schneiders, Anton Cornelius Thorsø Schulze , Simon Steinhorst, Sonja Salkowitsch, Benita Martins, Elise de Leede, Signa Köstler, Jaavar Sidi Aly, Martin Heise, Luna Worthmann

Concept and directed by: Signa Köstler Stage design: Signa Köstler Stage Design: Lorenz Vetter Costume Design: Signa Köstler Assistant Costume Design: Tristan Kold Technical Design, Sound and Media: Arthur Köstler Assistant Technical Design, Sound and Media: Erik Ebert, Lorenz Vetter Dramaturgy: Sybille Meier Head of Production: Arthur Köstler Assistant Production: Lorenz Vetter, Jaavar Sidi Aly Technische Produktionsleitung: Simon Urbschat
Recommendations